Galerie · Museum

Westlicht - Schauplatz für Fotografie


1070 Wien

Westbahnstraße 40

WestLicht, der Schauplatz für Fotografie in Wien, will eine Symbiose zwischen Apparatur und Fotografie herstellen, Technophile und Seh-Sinnige sollen an gleichem Ort verbindend mit Information und kreativer Leistung befriedigt werden.

Beheimatet im 7. Bezirk hat sich das Fotomuseum WestLicht zu einer fixen Größe in der heimischen Kulturlandschaft entwickelt.

In den weitläufigen Räumlichkeiten einer ehemaligen Glasfabrik wurde ein einzigartiger Platz für Foto-Aficionados geschaffen. WestLicht ist gleichzeitig Ausstellungsort für Fotografie, ein Kameramuseum, das die technische Entwicklung der Fotografie von der ersten Kamera aus 1839 bis zum Beginn des digitalen Zeitalters zeigt, ein Café und Heimat der WestLicht Auktionen.

Seit seiner Gründung im Jahr 2001 hat das von Peter Coeln geführte Museum etwa 100 Ausstellungen gezeigt – darunter große Namen wie Henri Cartier-Bresson, Elliott Erwitt, Franz Hubmann, Sebastiao Salgado, Ansel Adams, Herbert List, Alexander Rodtschenko, August Sander aber auch thematische Schauen wie die internationale POLAROID Sammlung, 80 JAHRE CHE GUEVARA oder JOCHEN RINDT. DER ERSTE POPSTAR DER FORMEL 1.

Alljährlicher Publikumsmagnet ist WORLD PRESS PHOTO – die weltweit wichtigste Ausstellung zum Thema Bildjournalismus.

  • Fr., 18.12.2020 - So., 14.02.2021

    Mo: Geschlossen
    Di: 14:00 - 19:00 Uhr
    Mi: 14:00 - 19:00 Uhr
    Do: 14:00 - 21:00 Uhr
    Fr: 14:00 - 19:00 Uhr
    Sa: 11:00 - 19:00 Uhr
    So: 11:00 - 19:00 Uhr