Theater

Theater in der Josefstadt



1788
errichtete Karl Mayer, der Schwiegersohn des Wirten "Bey den goldenen Straußen" in dessen Garten das erste Theatergebäude, heute die älteste noch bestehende, ständig bespielte Theaterinstitution auf Wiener Boden. Die Eröffnung fand am 24. Oktober mit Liebe und Koketterie statt.

Der vom Biedermeier-Architekten Kornhäusel errichtete Neubau des zu klein gewordenen Theaters wurde am 3.Oktober mit Beethovens Ouvertüre Die Weihe des Hauses, dirigiert vom Komponisten persönlich, eröffnet.

Zahlreiche Opern wie z.B.Tannhäuser von Richard Wagner wurden erstaufgeführt, auch die Operette erlebte unter Franz von Suppé als Bühnenkompositeur und Kapellmeister eine Blütezeit. Weiters wurden viele Bälle und Walzer-Feste mit Strauss und Lanner veranstaltet und Tanzvorstellungen mit Fanny Elßler und der Spanierin Pepita de Oliva gegeben.

Das Theater in der Josefstadt stand unter der Leitung von bekannten Schauspielern und Regisseuren wie Max Reinhardt, Prof. Heinrich Kraus, Otto Schenk, Helmuth Lohner - und derzeit Hans Gratzer - und war ausschließlich dem Theater gewidmet. Das Programm umfaßt heute sowohl Klassiker von Shakespeare als auch Werke von Nestroy, Raimund, Mólnar, Strindberg u.v.a.

  • Heute

    19:30 - 20:50
    Partnersuche

    • Abo 29
  • Do., 29.06.2017

    19:30 - 20:50
    Partnersuche

    • Abo Klassiker
  • Fr., 30.06.2017

    19:30 - 20:50
    Partnersuche

    • Abo 32