Kino · Kirche

Stift Kremsmünster


4550 Kremsmünster

Stift 1

Von der ersten Kirche, die im Jahr 777 anläßlich der Schenkung Herzog Tassilos eingeweiht wurde, sind bisher noch keinerlei Reste ergraben worden. Ebensowenig sind sichtbare Zeugnisse von den frühromanischen Bauten der Jahre 1050 und 1082 erhalten, wiewohl gewiss Teile derselben in den Neubau des 13. Jahrhunderts eingebunden wurden. Nach wiederholten Bränden kam es 1232 zu einem völligen Neubau der Kirche, der allerdings erst um die Mitte des 14. Jahrhunderts abgeschlossen werden konnte. Dieser spätromanisch-frühgotische Bau liegt im Kern auch der heutigen Stiftskirche zugrunde. Der mittelalterliche Bau war als eine fünfjochige, dreischiffige Basilika traditionellen Zuschnitts - mit 78 m jedoch von beachtlicher Länge - konzipiert, weiters mit einem polygonal gebrochenen Staffelchor und einem Westwerk versehen. Begonnen wurde - wie in der mittelalterlichen Architektur üblich - mit dem Chor, an das das Querschiff angesetzt wurde; 1277 war schließlich auch das Langhaus vollendet. Das abschließende Westwerk mit den beiden Türmen wurde erst in der Mitte des 14. Jahrhunderts hinzugefügt.
Text: Stift Kremmünster


Öffnungszeiten KUNSTSAMMLUNGEN:
Ostern bis Allerheiligen: Führungen tgl. (ab 4 Pers.): 10, 11, 14, 15 u. 16 Uhr
Allerheiligen bis Ostern: Führungen Dienstag bis Sonntag 11 u. 14 Uhr (Montag gesperrt)
für Gruppen (ab 20 Pers.): gegen Voranmeldung jederzeit STERNWARTE
1. Mai - 31. Oktober: Führungen tgl. (ab 5 Pers.): 10 und 14 Uhr


Vergangene Termine