Theater

Staatsoper


1010 Wien - Innere Stadt

Opernring 2

Geschichte:
Die am Ring gelegene Wiener Staatsoper wurde von den Architekten August Siccard von Siccardsburg und Eduard van der Nüll, zwei der Begründer des berühmten Ringstraßenstils, entworfen und von Kaiser Franz Josef am 25. Mai 1869 feierlich eröffnet. Die erste Oper, die in dem damals unter dem Namen Hofoper bekannten Opernhaus aufgeführt wurde, war Mozarts Don Giovanni. Es dauerte nicht lange, und das neue Haus mit seiner wunderbaren neo-Renaissance Fassade wurde zum Treffpunkt der Wiener high society. 1919 erhielt die Oper den Namen, der ihr bis heute erhalten blieb: Wiener Staatsoper.
Der 2. Weltkrieg jedoch machte auch vor der Kunst nicht halt, und so wurde die Staatsoper auf Befehl des Propagandaministers Goebbels im Juni 1944 geschlossen. Ein knappes Jahr später verursachte der Luftangriff vom 12. März 1945 einen Brand, der das Gebäude schwer beschädigen und vor allem die Bühne und das Auditorium vollständig zerstören sollte. Der Wiederaufbau dauerte 10 Jahre, doch dann erstrahlte das Wiener Opernhaus in neuem Glanz und wurde am 5. November 1955 mit Ludwig van Beethovens Fidelio wiedereröffnet.
Seit den Anfängen verfügte das Opernhaus stets über die hochkarätigsten Direktoren. Gustav Mahler (1897 bis 1907) eröffnete mit Richard Wagners Lohengrin, und verhalf der Staatsoper durch die Produktion von 184 weiteren Opern zu dem Ansehen, das sie heute genießt. Ihm folgten berühmte Komponisten und Dirigenten wie Richard Strauss (1919-1924), Karl Böhm (1943-1945 und 1954-1956), Herbert von Karajan (1956-1964), Lorin Maazel (1982-1984) und Claudio Abbado (1986-1991). Derzeit steht die Staatsoper unter der Leitung von Ioan Holländer. Karten:
Schriftliche Bestellungen:
Bundestheaterverband
A-1010 Wien, Goethegasse 1
Fax: +43-1-514 44 / 2969
Nur von auswärts, mindestens 3 Wochen im voraus
Tageskassen: Bundestheaterkassen
1010 Wien, Hanuschgasse 3
Goethegasse 1
Montag bis Freitag 8.00-18.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag
9.00-12.00 Uhr
1. Samstag im Monat von 9.00-17.00 Uhr
fon: +43-1-514 44 / 2959 oder 2960
ab 1 Monat vor dem Vorstellungstag Kreditkarten
fon: +43-1-513 15 13
Montag bis Freitag 10.00-18.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag
10.00-12.00 Uhr
ab dem Tag nach dem ersten Vorverkaufstag History:
The Vienna State Opera House located on the Ring was designed by the two renowned architects August Siccard von Siccardsburg and Eduard van der Nüll, who were among the founders of the famous Ringstrassen-style. On May 25th, 1869 the place known as Hofoper at that time was inaugurated by the Emperor Franz-Josef I. The first opera to be performed was Mozart¿s Don Giovanni. The new Opera House soon attracted the Viennese high society and became a very popular place to go to at night. In 1919 it received its current name, which is the Vienna State Opera House, in German Wiener Staatsoper. Unfortunately World War II left its traces and the Opera House was closed on an order of Goebbels, the Minister of Propaganda of the Nazi regime, in June 1944. Hardly a year later the air raid of March 12th, 1945 set the building on fire causing severe damage especially to the auditorium and the stage. Reconstruction took ten years, but then the Opera House, with its beautiful neo-Renaissance façade, was reopened with Ludwig van Beethoven¿s Fidelio on November 5th, 1955.
From the beginning onwards the State Opera has always had the most outstanding directors: from Gustav Mahler (1897 to 1907), who started out with a performance of Richard Wagner¿s Lohengrin, produced 184 operas and gave the Opera House its present status to Richard Strauss (1919-1924), Karl Böhm (1943-1945 and 1954-1956), Herbert von Karajan (1956-1964), Lorin Maazel (1982-1984) and Claudio Abbado (1986-1991). At present, Ioan Holländer is the director of the Vienna State Opera House. Tickets: Postal bookings:
Bundestheaterverband
A-1010 Vienna, Goethegasse 1
fax: +43-1-514 44 / 2969
Only from outside Vienna, at least 3 weeks ahead
Box offices:
Bundestheater ticket offices
1010 Vienna, Hanuschgasse 3 / Goethegasse 1
Monday through Friday from 8:00 am to 6:00 pm
Saturday, Sunday and holiday from 9:00 am to 12:00 am
first Saturday of the month from 9:00 am to 5:00 pm
fon: +43-1-514 44 / 2959 or 2960
as of 1 month before date of performance Credit cards:
fon: +43-1-513 15 13
Monday through Friday from 10:00 am to 6:00 pm
Saturday, Sunday and holiday from 10:00 am to 12:00 am
as of the day after ticket offices open for reservation

  • Heute

    19:30 - 22:00
  • Do., 08.12.2016

    19:00 - 22:00

    • Abo 20
  • Fr., 09.12.2016

    19:30 - 22:00
  • Sa., 10.12.2016

    19:30 - 21:45
  • So., 11.12.2016

    19:00 - 22:00

    • Abo 24
  • Mo., 12.12.2016

    19:30 - 22:00
  • Di., 13.12.2016

    19:30 - 22:30

    • Abo 1
  • Mi., 14.12.2016

    19:00 - 22:00
  • Do., 15.12.2016

    19:30 - 22:00
  • Fr., 16.12.2016

    19:30 - 22:30

    • Abo 5
  • Sa., 17.12.2016

    11:00 - 12:30
  • Sa., 17.12.2016

    19:00 - 22:00
  • So., 18.12.2016

    19:30 - 22:30

    • Abo 21
  • Mo., 19.12.2016

  • Di., 20.12.2016

    19:30 - 22:15
  • Mi., 21.12.2016

    19:00 - 22:00

    • Abo 10
  • Do., 22.12.2016

    19:00 - 22:15
  • Fr., 23.12.2016

    19:00 - 22:00

    • Abo 6
  • So., 25.12.2016

    18:00 - 21:00
  • Mo., 26.12.2016

    14:00 - 17:15
  • Mo., 26.12.2016

    19:00 - 22:15
  • Di., 27.12.2016

    19:00 - 22:15
  • Mi., 28.12.2016

    19:00 - 22:00
  • Fr., 30.12.2016

    19:00 - 22:15
  • Sa., 31.12.2016

    19:00 - 22:30