Palais, Schloß

Schloss Traismauer



Das den Hauptplatz beherschende Gebäude wurde in seinen Erscheinungsbild von seiner
Geschicht geprägt. Es war nie Prunkschloss, sondern vielmehr Festung oder Verwaltungs-
bau und ist jetzt zu einem Teil ein Museum, das exakt zu seiner Geschichte passt und
zum anderen Teil ein aufstrebender kultureller Mittelpunkt der Stadt.

Die römische Weiheinschrift über den Eingang ist der älterste Hinweis auf die Geschichte
von Traismauer und ist von der Reitergruppe Ala I Augusta Thracum dem Kaiser
Antonius Pius (138 - 61) gewidmet.

Text und Bild: Gemeinde Traismauer
Der Schlosshof zeigt die Geschichte Traismauers wie ein Bilderbuch. Es sind noch die
Mauern aus dem 4./5. Jhdt. des römsichen Kleinkastells erhalten. Nach der Frühgeschichte,
deren dunkle Jahrhunderte im gleichnamigen Museum dokumentiert sind, tritt Traismauer
und das Schloss wieder zur Zeit Karls des Großen ans Licht der Geschichte.
Dieser überließ das Gebiet um Traismauer dem Salzburger Erzbischof. In dieser fast
tausendjährigen Geschichte als Amtssitz (bis 1803) erlebte das Schloss als Amtsssitz
viele Um- und Zubauten.

Durch die ausdrückliche Erwähnung im Nibelungenlied als Raststätte Krimhilds auf ihrer
Reise zu König Etzel hielt das Schloss auch Einzug in die Weltliteratur.
Von 1803 bis 1825 unterstand das Schloss der k.k. Staatsgüteradministration, bis es die
freiherrliche Familie Geymüller erwarb.
Nach den Ankauf durch die Stadtgemeinde Traismauer im Jahre 1964 wurde das Schloss
als Wohnhaus, Arztpraxis und von Handwerksbetrieben genutzt.
Es ist das einzige Schloss in Österreich, das durchgehend bewohnt war und seine
Nutzung lückenlos nachweisen kann.

Nach der gründlichen Sanierung und archäologischen Untersuchung wurde das Schloss
Traismauer zum "Museum für Frühgeschichte" des Landes Niederösterreich und ist
seit der Eröffnung 1989 das einzige Museum, das sich in einem spätantiken Bau befindet.

Im Zuge der "Niederösterreichischen Stadterneuerung" sind 1996 einige Räume
neuerlich adaptiert worden und so präsentiert sich das Schloss jetzt den Bewohnern der
Stadt und deren Gästen auf dem ebenfalls neu gestalteten Hauptplatz mit den "Schloss-
konzerten" und der Vinothek als beliebter Veranstaltungs- und Kommunikationsort.


Vergangene Termine