Verein

Sargfabrik


1140 Wien

Goldschlagstraße 169

Wohnprojekt mit Seminar- und Veranstaltungsräumlichkeiten, Café, Restaurant, Kinderzentrum und Badehaus (!)

Am 1. November 1996 wurde die SARGFABRIK mit einem mexikanischen Fest eröffnet. Der Name blieb dem Neubau von der "echten" Sargfabrik, die vorher auf diesem Grundstück stand, erhalten. Dort - es war die größte Produktionsstätte ihrer Art in der österreichisch-ungarischen Donaumonarchie - wurden unter anderem die Särge für österreichische Promis wie Kaiserin Elisabeth ("Sissi") und Franz Liszt gefertigt.

Die orange gestrichene Sargfabrik, das "Dorf in der Stadt" (das österr. Wochenmagazin "profil" 1996), wird inzwischen von rund 110 Erwachsenen und 45 Kindern mit Freude bewohnt; das Badehaus wird von uns BewohnerInnen und 350 weiteren "Badeclub"-Mitgliedern gern benützt, ebenso das Seminarhaus; der Kindergarten ist zu 100 % ausgebucht und das KULTURHAUS SARGFABRIK - mit Konzerten von Marc Ribot oder Uri Caine über Clubbings, Theateraufführungen bis zu Symposien - kennt eh schon jeder Kulturinteressierte in Wien und Umgebung. Das alles sind aber keine Gründe, sich bloß auf Lorbeeren auszuruhen: Der "Verein für integrative Lebensgestaltung" baute weiter:
4 Jahre später belebt ein zweiter oranger Fleck die grauen Straßenzüge Penzings, die MISS SARGFABRIK (nach der Adresse Missindorfstraße benannt), wieder ein Haus mit besonderen Features: Neben der außergewöhnlichen Architektur gibt's an speziellen Einrichtungen:
- eine sozialpädagogische Wohngemeinschaft der MA 11 (Jugendamt der Stadt Wien)
- drei rollstuhlgerechte Behindertenwohneinheiten
- Kleinappartements für Studenten und junge Leute
- fünf Wohneinheiten mit Ateliercharakter als "Home Office"
- eine Gästewohneinheit
- Telearbeitsplätze
- einen Clubraum vor allem für Jugendliche
- einen Bibliotheks-, Lese- und Medienraum
- eine Gemeinschaftsküche mit Eßplatz. KULTURHAUS SARGFABRIK
Sämtliche Veranstaltungen finden ausnahmslos bei freier Platzwahl statt.
Kartenreservierungen: für die Abendkassa Tag und Nacht unter o1-988 98-111, per emailoder über die homepage.
Reservierte Karten müssen eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden. Danach verfällt die Reservierung. Die Abendkassa öffnet eine Stune vor Veranstaltungsbeginn. Vorverkauf: bei allen Zweigstellen der Bank Austria, bei der Telefonischen Ticket-Hotline 01 - 24 9 24 und unter http://www.clubticket.at.

  • Heute

    21:00
  • Di., 13.12.2016

    09:30

    Eintritt: € 6

  • Di., 13.12.2016

    10:45

    Eintritt: € 6

  • Di., 13.12.2016

    19:30
  • Mi., 14.12.2016

    09:30

    Eintritt: € 6

  • Mi., 14.12.2016

    10:45

    Eintritt: € 6

  • Do., 15.12.2016

    19:30
  • Fr., 16.12.2016

    20:00
  • Di., 20.12.2016

    19:30
  • Mi., 11.01.2017

    09:00

    Eintritt: € 6

  • Mi., 11.01.2017

    10:45

    Eintritt: € 6

  • Do., 12.01.2017

    19:30

    Eintritt: € 21

  • Fr., 13.01.2017

    20:00
  • Mi., 18.01.2017

    09:00

    Eintritt: € 6

  • Mi., 18.01.2017

    10:45

    Eintritt: € 6

  • Do., 19.01.2017

    19:30

    Eintritt: € 19

  • Fr., 20.01.2017

    19:30

    Eintritt: € 19

  • Di., 24.01.2017

    19:30

    Eintritt: € 19

  • Mi., 25.01.2017

    09:00

    Eintritt: € 6

  • Mi., 25.01.2017

    10:45

    Eintritt: € 6

  • Do., 26.01.2017

    19:30

    Eintritt: € 19 / 18-19:00 Tanzkurs, 19:30 Konzert

  • Sa., 08.04.2017

    15:00
  • Sa., 06.05.2017

    15:00