Salzwelten Hallstatt


4830 Hallstatt


Im Jahr 1734 wurde im Hallstätter Salzbergwerk tief drinnen im Berg "der Mann im Salz" gefunden.

Seit 27. April 2002 ist das Leben dieses "Urhallstätters" das zentrale Thema der neuen Salzwelten Hallstatt. Eine der längsten Bergmannsrutschen der Welt, ein rund 1400 Quadratmeter großer unterirdischer, mystisch beleuchteter Salzsee und die hell schimmernde Salzkristallkammer sind nur einige der vielen interessanten Attraktionen, die den Besucher der Salzwelten erwarten. Laut schallen die Töne der Klangstiege durch das Salzbergwerk, wenn Kinderfüße auf dem Weg zum "Zwergenwerk" über die Treppe trampeln.
Im "Zwergenwerk" heißt es für Eltern "bitte warten", denn dort kommen die Kleinen ganz groß auf ihre Rechnung. Die mächtigen prähistorischen Hallstätter Herzen und der Fund des original erhaltenen Gerüstes des "Mann im Salz" versetzen den Besucher der Salzwelten zurück in eine unbarmherzige Zeit


Vergangene Termine