Museum

Phantasten Museum Wien


1010 Wien - Innere Stadt

Josefsplatz 6

Ein eigenes Museum im Palais Palffy am Josefsplatz widmet sich der phantastischen Kunst.
150 Arbeiten von 120 Künstlern werden im Phantasten Museum permanent präsentiert. Gezeigt werden Werke von Künstlern der Wiener Schule des Phantastischen Realismus und Bilder bedeutender internationaler Maler der phantastischen, surrealen und visionären Kunst. Das Spektrum der Ausstellung reicht von den ersten Anfängen nach dem Zweiten Weltkrieg bis zur Gegenwart.

Das Museum widmet sich der Sammlung und Dokumentation von Werken der Bildenden Kunst des Wiener Phantastischen Realismus und seiner internationalen Verbindungen in einer Dauerausstellung, die einen Überblick über das internationale phantastische Kunstschaffen bietet. Die erste Präsentation des Phantastenmuseums Wien zeigt die Entwicklung, die widerständigen Wurzeln und die Werke der Wiener Phantasten bis zu den jüngsten Künstlern, die sich zur Phantastischen Kunst bekennen. Ergänzt um die Werke einiger Internationaler und die "Ambassados of the Fantastic Universe", die Vertreter der Netzwerke.

Auf die Ausstellung der Klassiker des Surrealismus, des Magischen Realismus und Symbolismus wurde in dieser ersten Phase des Museums bewusst verzichtet. Dafür ist mehr Raum den lebenden Vertretern des Phantastischen geöffnet.

Im Stockwerk oberhalb der Museums-Galerie befindet sich das Museum, für das ein Großteil der Räumlichkeiten neu adaptiert wurde. Es ist als ca. 350m2 umfassende Dauerausstellung konzipiert, die laufend erweitert wird. Die Besucher durchwandern 12 chronologisch angeordnete Bereiche, welche die Entwicklung der Phantastischen Kunst von ihren ersten Impulsen bis hin zur Gegenwart näher bringen. Gezeigt werden etwa 150 Werke von mehr als 120 Künstlern aus dem In- und Ausland, ergänzt durch Texte, Zeitungsausschnitte und Fotos.


Vergangene Termine