Museum

Museum Judenplatz - Misrachi Haus



Außenstelle des Jüdischen Museums

Am 25. Oktober 2000 wurde das Museum Judenplatz eröffnet und das Mahnmal für die Opfer der Schoa am Judenplatz enthüllt. Damit entstand in Wien ein einzigartiges Ensemble des Mahnens und Erinnerns.

Das Museum Judenplatz wird als Außenstelle des Jüdischen Museums Wien geführt. Es präsentiert die Überreste der 1420/21 zerstörten Synagoge und führt in die mittelalterliche Wiener Judenstadt ein. Ein Raum ist der Schoa-Dokumentation gewidmet. In einer Datenbank des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes können die Namen der 65.000 von den Nationalsozialisten ermordeten österreichischen Juden recherchiert werden.