Galerie · Musiklokal · Theater · Verein

Minoritensaal Graz


8020 Graz

Mariahilferplatz 3

Das Kulturzentrum bei den Minoriten ist ein Haus für zeitgenössische Kunst, Gegenwartskultur und Religion im Herzen von Graz.



Mit mehr als 180 Veranstaltungen im Jahr in zeitgenössischer bildender Kunst, Literatur, Neuer Musik, Theater, Tanztheater, Zeitanalyse und Religion ist das Kulturzentrum bei den Minoriten eines der prominenten kulturellen und geistigen Zentren der Steiermark. Das Programm ist gekennzeichnet durch eine Mehrspartigkeit in den zeitgenössischen Kunstformen, durch höchstmögliche Qualitätssuche mit den bescheidenen Mitteln und durch Nachdenklichkeit für künstlerische, geistige, religiöse und gesellschaftliche Veränderungen und Transformationen.

Die Veranstaltungsorte sind der barocke Minoritensaal, der schönste Barocksaal von Graz, der kleine Minoritensaal, sowie die Galerieräume im früheren Klostertrakt der Minoriten. Die scharfen Kanten, manchmal verletzenden Spitzen zeitgenössischer Kunst und weich fließendes, schwebendes Barock bilden hier ein fruchtbares Spannungsverhältnis von Tradition und ge(gen)wärtiger Offenheit für das Neue. Es stellt sich eine Beziehung ein zwischen der musealen Vergangenheit und der Gegenwart, sowie zwischen der ursprünglichen Widmung als Ort der Religion und zeitgenössischer Kultur und Kunst.
Das Programm wird vom Kulturamt der Stadt Graz, vom Bundeskanzleramt/Kunstsektion, der Kulturabteilung der Steiermärkischen Landesregierung, sowie von der Diözese Graz-Seckau finanziert.

  • Heute

    19:45