Messe- und Veranstaltungszentrum

Messe Wels



Geschichte
Begonnen hat alles im Mittelalter. In dieser Zeit erblühte das "Castrum Uueles" (Wels) aufgrund seiner Lage und der zahlreichen Privilegien von Kaiser Maximilian I, verliehen, zu einem wichtigen Handels- und Versorgungszentrum. Da neben der Siedlung die Handelsstraße vorbeiführte, wurden die Vorläufer des heutigen Volksfestes in Form von Märkten abgehalten. Der geschichtliche Nachweis der Abhaltung von Frühjahrs- und Herbstmärkten in Wels reicht bis ins 19. Jahrhundert. Im Jahr 1878 wurde das erste Volksfest in Wels abgehalten, dieses entwickelte sich zu einer der größten Landwirtschaftsmessen Europas mit der Österreichischen Bäcker- und Fleischerausstellung, die sich zur einzigen Österreichischen Bäcker- und Fleischer-Fachmesse (ÖBA & ÖKONDA und ÖFFA / Österreichische Bäckerei- und Konditoreifachmesse und Österreichische Fleischereifachmesse) entwickelten. Die Welser Messe veranstaltet seither viele Fachmessen. Das Hauptaugenmerk liegt aber immer noch bei der Publikumsmesse "HERBSTMESSE WELS" mit der landwirtschaftlichen Fachmesse "AGRARIA" und dem traditionellen Welser Volksfest.
Facts
Größe: gesamt ca.125.000 m²

Anzahl der Messehallen: 22


Vergangene Termine