Kurhaus Hall in Tirol



Das Kurhaus, direkt am nördlichen Zugang zur wunderschönen Altstadt von Hall, wurde in den dreißiger Jahren nach den Plänen des Architekten Hans Illmer errichtet. Es bot Einheimischen wie Gästen eine Fülle von Kureinrichtungen vor allem auf Basis der Sole. 1979 wurde das unter der Führung des Innsbrucker Architekten Hans Loch in ein Veranstaltungszentrum umgebaute Kurhaus neu eröffnet.

Das sachlich-moderne Interieur des Kurhauses erlaubt großzügige Gestaltungsmöglichkeiten. Individuelle Raumaufteilung und flexibles technisches Equipment machen das Kurhaus zum architektonisch reizvollen Rahmen für Veranstaltungen aller Art mit bis zu 600 Gästen.
Zur Dachmarke „Salzraum“ gehören neben dem Kurhaus auch noch das Salzlager sowie die Burg Hasegg in Hall.


Termine

Es sind uns leider keine aktuellen Termine bekannt.