Museum

Künstlerhaus Salzburg


5020 Salzburg

Heilbrunnerstraße 3

Die Aufgabe des Salzburger Kunstvereins war Vermittlung und Verkauf zeitgenössischer bildender Kunst aus den Ländern der Monarchie und des benachbarten Auslandes. Wie alle Kunstvereine war auch der Salzburger Kunstverein damit ein Vorläufer der Privatgalerien. Anfänglich wurden die Bilder in Lotterien verlost, um dem Publikum die Entscheidungen bei der Auswahl der Kunstwerke zu ersparen.

Gegründet wurde der Salzburger Kunstverein 1844 als eine der ersten derartigen Institutionen in Österreich von Fürsterzbischof Friedrich Schwarzenberg, Vertretern des kunstinteressierten Bürgertums und der Künstlerschaft. Das Interesse der Bevölkerung war so groß, dass die Bürger Salzburgs schon am 9. Mai 1844 in einem Brief an das Kreisamt in Linz stolz berichten konnten, dass sich 600 Teilnehmer gemeldet hätten. 1885 wurde ein eigenes, im typischen Stil der Gründerzeit gebautes Haus mit Ausstellungssaal und Ateliers errichtet, das Künstlerhaus, heute der einzige Solitärbau aus den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts in Salzburg.


Vergangene Termine