Museum

Krahuletz Museum


3730 Eggenburg

Krahuletz-Platz 1

Johann Krahuletz wurde am 3. November 1848 als achtes von zehn Kindern des Eggenburger Büchsenmachers Georg Krahuletz geboren. Das Hobby es Vaters war das Sammeln von urgeschichtlichen, aber auch erdgeschichtlichen Objekten, welche beim Ackern der Felder zum Vorschein kamen.
Johann lernet ebenfalls das Handwerk eines Büchsenmachers, später trat er die Stelle des Eichmeisters in Eggenburg an. In der übrigen Zeit widmete er sich der Forschung und legte so den Grundstein zu einer Volkskundesammlung. Als die Gefahr bestand, daß Krahuletz seine Sammlung ins Ausland verkaufen könnte, gründeten maßgebliche Bürger wie Bürgermeister, Notar, Sparkassenvorstand, Stadtarzt, Schuldirektor sowie der Bezirkshauptmann in Horn und andere Gleichgesinnte im Jahre 1900 die Krahuletz-Gesellschaft, deren Aufgabe es sein sollte, sich um den anerkannten Forscher und seine Sammlungen zu kümmern. So baute die Krahuletz-Gesellschaft ein Jahr später das Krahuletz-Museum, welches 1902 eröffnet wurde. Derzeit sind die Sonderausstellungen "Afrika - Wiege der Menschheit" und "Jagen und Sammeln - Altsteinzeit zwischen Donau, March und Thaya" zu sehen.


Vergangene Termine