Konzerthaus oder -halle

Konzerthaus Klagenfurt


9020 Klagenfurt

Mießtaler Straße 8

Am 1. Juli 1828 wurde der "Kärntnerische Musikverein" gegründet, der heutige "Musikverein für Kärnten". Erster Musikdirektor und Gründer war Joseph Haag. Der Zweck des Vereins war die "Ausbreitung, Vervollkommnung und Veredelung der Tonkunst". Ein wichtiger Schritt im Gründungsjahr war die Errichtung von Musikschulen auf Vereinskosten und die Pflege des Konzertwesens.1848 kam es zum Zusammenbruch des Vereins und damit zur Stillegung der Aktivitäten. Erst im Jahr 1874 wurde der Verein neu gegründet und der Name

"Musikverein für Kärnten"

geändert. Der damalige Leiter, Josef Reiter, kann als eigentlicher Neuschöpfer des Musikvereins bezeichent werden. Es gab Orchester- u. Kammermusikkonzerte, auswärtige Künstler wurden verpflichtet und Klagenfurt in das internationale Konzertleben eingebunden.
Die Kärntner Sparkasse erbaute im Jahr 1900 das "Musiksaalgebäude", das heutige Konzerthaus und widmete es dem Musikverein.
Auf Grund des steilen Aufstiegs im gesamten Musikleben in Klagenfurt erhob 1932 das damalige Unterrichtsministerium die Musikschule in den Rang eines Konservatoriums und verlieh dieser Lehranstalt 1934 das Öffentlichkeitsrecht. Die politischen Umwälzungen des Jahres 1938 brachte eine neue Situation und der Verein wurde aufgelöst. Nach 1945 kam es zum Wiederaufbau der Musikschulen und zur Wiederbelebung von Konzertveranstaltungen. Im Jahr 1969 übernahm das Amt der Kärntner Landesregierung das Musikschulwerk. Dem Musikverein verblieb sein angestammtes Betätigungsfeld - nämlich die Veranstaltung von Orchester- und Meistersolistenkonzerte

  • So., 11.12.2016

    19:30
  • So., 05.02.2017

    18:00
  • Mi., 15.03.2017

    20:00