Palais, Schloß

Burg Perchtoldsdorf



Die Herzogsburg hinter der Pfarrkirche, ein noch heute eindrucksvolle Burganlage, gehört zu einer Kette von Wehranlagen, die im 11. Jahrhundert am Ostabfall des Wienerwaldes errichtet wurden. Sie war ursprünglich Sitz babenbergischer Dienstmannen. Im 14./15. Jahrhundert residierten hier die Fürstinnen aus dem Hause Habsburg.

Zwischen Pfarrkirche und Martinikapelle (Karner) kommt man zunächst zum Gadenbau mit seinem romanischen Doppelbogenfenster, unmittelbar daran erstreckt sich der große Palassaal, dessen Erdgeschoß ein aus dem 17. Jahrhundert stammendes zweischiffiges Kreuztonnengewölbe auf schweren Viereckpfeilern aufweist (Rüstkammer). Der an der Westseite der Burg angebaute gotische Söller mit hervorragendem Steinmaßwerk stammt aus dem 14./15. Jahrhundert.

1964-1967 wurde die Burg im Zuge umfangreicher Renovierungsarbeiten zu einem Kultur- und Veranstaltungszentrum der Marktgemeinde umgestaltet. Der Burghof ist alljährlich Schauplatz der Perchtoldsdorfer Sommerspiele, eines Theaterfestivals, das seit 1976 im Juli hier stattfindet.
Besichtigungen: Nach Voranmeldung auf dem Gemeindeamt, Marktplatz 11,
Tel. (01) 866 83/211 DW
Festsaal 300 Personen

Rüstkammer ca. 150 Personen

  • Mo., 12.12.2016

    19:30

    • Eintritt frei
  • Di., 13.12.2016

    20:00
  • Mi., 14.12.2016

    20:00
  • Sa., 17.12.2016

    19:30
  • Sa., 17.12.2016

    19:30

    Blues & Boogie Woogie

  • So., 18.12.2016

    18:00
  • Do., 19.01.2017

    19:30
  • Mi., 01.02.2017

    20:00