Museum

Bestattungsmuseum


1040 Wien

Goldeggasse 19

Das einzige Museum dieser Art der Welt.

"Pompfüneberer" und die "schöne Leich", barocke Üppigkeit bis in den Tod und von Sparsamkeit geprägte Kuriositäten wie der "Klappsarg" Kaiser Josefs II., der - unten aufklappbar - wieder verwendet werden konnte: Das Bestattungsmuseum der Bestattung Wien gibt mit ca. 1000 Ausstellungsstücken einen umfassenden Einblick in Bestattungswesen und Begräbnisrituale und erklärt das besondere Verhältnis der Wiener zum Tod. Weitere Highlights dieses einzigartigen Museums sind der Rettungswecker für Scheintote, prächtige Galauniformen des Bestattungsunternehmens "Entreprise des Pompes funèbres" oder ein ursprünglich als Kinderspielzeug gedachter, beweglicher Militär-Trauerzug aus Ausschneidefiguren im Guckkasten. Aber auch Unikate jüngsten Datums sind zu sehen: so ein Sitzsarg, den der belgische Maler René Magritte auf einem seiner bizarren Gemälde dargestellt und die Sargfabrik der Bestattung Wien erstmals produziert hat.

EINTRITT

Erwachsene: 4,50
erm. 2,50 (Schüler., Lehrlinge, Studenten, Senioren, Prsäsenz- + Zivildiener, behinderte Personen, sowie Gruppen ab 10 pro Person)
Schülergruppen: 1,50 pro Schüler
Kinder bis 10: freier Eintritt


Vergangene Termine