Diverses · Kirche

Benediktinerstift Admont



Das Benediktinerstift Admont wurde im Jahre 1074 von Erzbischof Gebhard von Salzburg gegründet und ist damit das älteste bestehende Kloster der Steiermark. Heute ist das Stift Admont ein Zentrum für Glaube, Kultur und Wirtschaft mit internationaler Bedeutung.

Bibliothek

Der 1776 vollendete, spätbarocke Bibliothekssaal wurde im Auftrag des Abtes Matthäus Offner
erbaut und 1776 vollendet. Mit einer Länge von 70 m, einer Breite von 14 m und einer Höhe von 11,3
m (in der Mittelkuppel 12,7m) ist dieser in drei Teile gegliederte Raum der grösste klösterliche
Biblothekssaal der Welt.

Der gesamte Bücherbestand umfasst ca. 160000 Bände. Den kostbarsten Schatz bilden die über 1400
Handschriften (ab dem 8. Jahrhundert) und 530 Inkunabeln (Frühdrucke bis zum Jahr 1500).

Das kunsthistorische Museum

Das kunsthistorische Museum wurde erst 1959 von Univ.Prof. DDr.P. Adalbert Krause OSB
eingerichtet. Neben Tafelbilden, Gemälden und Skulpturen aus der Zeit vom Mittelalter bis zum
Barock stellt die geistliche "Schatzkammer" das Zentrum der Sammlung dar. Sie präsentiert neben
mittelalterlichen Pretiosen vor allem gotische und barocke Gold- und Silberschmiedearbeiten aus
dem liturgischen Bereich.

Das naturhistorische Museum

Das naturhistorische Museum wurde in den Jahren 1866 - 1910 von Pater Gabriel Strobl OSB
aufgebaut. Mit dem Wirken von Pater Strobl erreichte das Stift seine grösste Ausstrahlungskraft auf
naturwissenschaftlichem Gebiet in seiner 900 Jhdt. jährigen Geschichte.
Das Museum enthält eine Fülle von Objekten aus den Bereichen Mineralien , Pflanzen und Tiere.

Text: Stift Admont


Vergangene Termine