Kirche

Augustiner-Chorherrenstift Herzogenburg


3130 Herzogenburg

Stiftsgasse 3

Das Stift Herzogenburg wurde 1112 am Zusammenfluß der Traisen in die Donau gegründet. Bischof Ulrich I hatte hier eine Eigenkirche, St. Georgen, und an diese Kirche berief er Augustiner-Chorherren. Durch die Überschwemmungen der Donau wurde es nach 100 Jahren notwendig, die Klostergemeinschaft in das 10 km traisenaufwärts liegende Herzogenburg zu verlegen.Aus dieser Bauzeit sind noch Teile des Altstiftes erhalten. Ebenso geht das spitzbogige Eingangstor der Kirche auf die frühe Zeit des Klosterbaues zurück. EINTRITTSPREISE (plus Führung):
Einzelperson: EUR 5,- / Senioren: EUR 3.60,- / Studenten: 2.90,- / Kinder (6-15): 1.45,- ANREISE
Von Salzburg oder Wien kommend fahren über die Autobahn A1 bis zum Knoten St. Pölten. Von dort gelangen Sie über die Schnellstraße S33 zur Ausfahrt Herzogenburg-Nord. Hier sehen Sie bereits das Stift.
Aus dem Wald- oder Weinviertel kommend fahren Sie in Krems auf die Schnellstraße S33.

  • Sa., 30.09.2017

    19:30 - 21:00