Museum

Anderswelt


3860 Heidenreichstein

Kirchenplatz 1

Eröffnung der Anderswelt im April 2002Ein von einem Erdwall umgebenes Feld im nördlichen Waldviertel, nahe von

Heidenreichstein. Seine exakten Koordinaten: 15" 7' östl. Länge und 48" 53' nördl. Breite.
Ein Blick aus der Luft fördert seltsame Oberflächenstrukturen zutage: ein zylinderförmiges Bauwerk im Zentrum des Feldes, eingebettet in eine schnurgerade Bahn in exakter Ostwest Ausrichtung; am östlichen Ende der Bahn eine Rune - das Wahrzeichen der Anderswelt; nordöstlich des Zylinders ein Rabe; etwas südlich davon eine Schlange, die aus einem Wasserkörper kriecht, dessen Form eindeutig embryonale Züge trägt; zwischen Rabe und Zylinder ein merkwürdig labyrinthartiges Gebilde; um das Feld verlaufend ein ovales Band, das, setzt man es mit der fünfeckigen Struktur in Beziehung, an ein kleines Krebschen aus den Gewässern des Nordwalds erinnert.
Das Geheimnis wird im zentralen Bauwerk gelüftet. Dort, wo der Besucher im

Rahmen einer atemberaubenden Inszenierung in eine Welt gerät, die ihn nicht mehr loslassen wird; in die Welt der beiden Wissenschafter Anders und Willa, die im Zuge eines Kronenraum-Forschungsprojektes auf rätselhafte Weise im Waldviertel verschwunden sind.


Termine

Es sind uns leider keine aktuellen Termine bekannt.