Bildung · Kino · Verein

Aktionsradius Augarten



Der Aktionsradius Augarten ist ein unabhängiger, aber von öffentlicher Hand geförderter Kulturverein mit einer bewegten Geschichte. 2006/07 als Verein für Stadtkultur und kulturelle Stadtentwicklung mit wienweiter Ausrichtung neu gegründet, basiert er inhaltlich zum Teil auf den langjährigen kulturellen Vorarbeiten des Aktionsradius Augarten, der Bürgerbeteiligung Gaußplatz sowie des Kulturnetz Wien.

Die Inbesitznahme des Gaußplatzes durch die (multiethnische) Anrainerbevölkerung sowie die aktuelle und mittlerweile überregionale Attraktivität des Augartens bestätigen, dass die Kunst des langen Atems, die Fähigkeit zur kontinuierlichen Arbeit (auch durch zermürbende Passagen hindurch) Sinn macht. Mit einer selbst erarbeiteten Persistenz, mit einer ¿Freund¿ und Feind¿ überraschenden¿ Beharrlichkeit und Kontinuität wurde durch Bürgerinitiativen, Stadtteilaktivitäten und Kulturprojekte versucht, nachhaltige Effekte in der Stadtregion Augartenviertel zu erzielen.

Mit Erfolg. Diese Verortung, andererseits aber die in selbstreflexiven Prozessen zunehmend entstandene Distanz zur Bezirkskultur, schuf gleichzeitig eine Spannung, die die Entwicklung vom Grätzel- zum Stadtakteur maßgeblich bestimmt hat. Der Neustart des Aktionsradius Wien ab 2007 unterstreicht nun den Anspruch, nicht auf eine beschränkte lokale Aufmerksamkeit abzuzielen, sondern auf die Aufmerksamkeit der Stadt (und der Welt). Aktionsradius Wien versteht sich als Projektwerkstatt an der Schnittstelle von Kultur, Urbanität und Stadtgeschichte sowie als Förderer des Gebrauchswerts der Stadt mit Mitteln der Kunstvermittlung. Der Augarten und das Kulturlokal am Gaußplatz 11 werden auch weiterhin die Kraftorte des neuen Aktionsradius Wien sein.


Vergangene Termine