Vortrag · Diverses

Zwischen den Blöcken - Von Titos Jugoslawien in die Wiener Diaspora



Anlässlich des Todes von Josip BrozTito 1980. Während des kalten Kriegs nahm Jugoslawien eine Sonderstellung in der globalen Systemkonkurrenz ein. Zwischen Warschauer Pakt und NATO entwickelte sich ein politisches und ökonomisches System, welches trotz Diktatur über Jahrzehnte hinweg weitgehende Stabilität in einer durch unzählige Kriege zerrüttete Region brachte. Die damit verbundene Entsendung von Millionen "Gastarbeiter*innen“ in westliche Staaten wie etwa Österreich prägt unter anderem den 15. Bezirk bis heute. Symbol dieses Systems war das langjährige Staatsoberhaupt Josip Broz Tito, der in jungen Jahren selbst als Arbeiter in Österreich beschäftigt war und dessen Tod im Jahr 1980 den Beginn des sich anbahnenden Staatszerfalls markiert.