Diverse Musik

Zwingenberger- Pyrker- Weber


1976 ging in die Boogie Woogie-Piano-Geschichte ein: im Wiener Konzerthaus traten 4 Pianisten an 3 Flügeln an, um ein Statement zu setzen. Weitere Sessions folgten, und die LP "Boogie Woogie Session '76 live in Vienna" schaffte es sogar in die Top 10 der LP-Hitparade. Sie wurde zum Vorbild nachfolgender Pianistengenerationen.

2015 treffen sich 3 der damaligen Protagonisten wieder im Wiener Metropol: Axel Zwingenberger, Martin Pyrker und Vince Weber. Die beiden Flügel werden glühen!

AXEL ZWINGENBERGER ist heute der unumstrittene Meister dieses Faches und auf den Bühnen in aller Welt zu Hause. Seine Kreativität ist scheinbar unerschöpflich. Viele eigene Kompositionen prägen sein Repertoire ebenso wie die Interpretation von Stücken seiner großen Vorbilder Albert Ammons, Meade "Lux" Lewis und Pete Johnson. Axels Verschmelzung dieser drei unterschiedlichen Stile wird heute als "klassischer Boogie Woogie" wahrgenommen.

MARTIN PYRKER besticht durch einen sehr persönlichen Piano-Stil, geprägt durch die Musik von Blind John Davis, Jimmy Yancey und Montana Taylor. Er hat einen sehr klaren Anschlag und spielt sich pointiert in die Herzen des Publikums.

VINCE WEBER hat schon in ganz jungen Jahren einen sehr eigenständigen Ton am Klavier entwickelt. Ebenso unverwechselbar ist sein Gesang. Er hat seine Vorbilder, das Boogie Woogie Trio ebenso wie Taj Mahal oder Randy Newman genau studiert, und dann wurde "I'm The Boogie Man" daraus, das sogar in den Hitparaden landete. Nach einem Schlaganfall kann Vince leider nicht mehr Klavier spielen.Der blutjunge Pianist PATRICK ZIEGLER eifert seinen großen Vorbild Vince Weber so authentisch nach, daß man sein Spiel kaum von Vinces unterscheiden kann. Gemeinsame Auftritte von Patrick am Piano und Vince, der singt, berühren und bringen die Erinnerungen zurück.

Hans-Georg Möller, der musikalische Ziehvater von Zwingenberger, Pyrker und Weber, 1976 mit dabei, ist leider bereits 1980 gestorben. Die Wiederauflage der "Original Boogie Woogie Session" soll an ihn erinnern.

Begleitet werden die Pianisten wie bereits in den späten 70er Jahren von TORSTEN ZWINGENBERGER am Schlagzeug.


Vergangene Termine