Vortrag

Zur Gestaltung der Fassade des vorarlberg museums


Der Bozener Künstler Manfred Alois Mayr lieferte die Grundidee zur Fassadengestaltung des vorarlberg museums. Abgeleitet von „Terra Sigillata“, den in der Sammlung zahlreich vorhandenen römischen Tongefäßen, hat er das entsprechende Billiggefäß unserer Zeit, die PET-Flasche verwendet, um die Fassade mit Tausenden von „Blüten“ zu schmücken. Der Zürcher Architekt und „Geometrie-Ingenieur“ Urs B. Roth hat die dem 21. Jahrhundert angemessene Punktestruktur beigesteuert: in Form eines nicht-periodischen Musters aus 16.656 Punkten. In dieser komplexen quasi-chaotischen Struktur sind unerwartete Figuren und Bezüge verborgen.


Vergangene Termine