Pop / Rock

ZSK + Schmutzi + Anchors & Hearts


„Punkrock mit Herz und Hirn“, stand 1997 auf den allerersten Tourpostern von ZSK. Der Spruch passt auch 19 Jahre nach der Bandgründung noch genau. Von besetzten Häusern und kleinen Jugendzentren ging es bald auf die großen Bühnen. Das aktuelle Album „Herz für die Sache“ ist auch das bislang erfolgreichste. Im Winter 2015 erscheint zudem die zweite Live-DVD der Berliner Skatepunks.

Wer schon mal auf einem ZSK-Konzert war, weiß warum sie als eine der großen deutsche Punkrock-Bands gelten. Sehr direkt, viel zu laut und trotzdem immer mit einem Augenzwinkern wissen sie, wie man auf der Bühne gemeinsam durchdreht.

Wer sie auf der Tour mit den Toten Hosen, beim Highfield, Deichbrand, Open Flair oder auf der Fusion gesehen hat, will sie unbedingt wieder live erleben. Und für diejenigen, die ZSK auf den Festivals im Sommer verpasst haben, ist die Klubtour erst recht ein Pflichttermin.

„Weil wir die gleichen Platten hören, seit Jahren auf dieselben Sachen
schwören“

Dass Punkrock und Politik sich nicht trennen lassen, zeigt sich nicht nur in den Texten. Die 2006 von ZSK gegründete Kampagne „Kein Bock Auf Nazis“ (www.keinbockaufnazis.de) ist inzwischen bundesweit bekannt.
Unterstützt von Die Ärzte, Beatsteaks, Fettes Brot, Die Toten Hosen und vielen weiteren Künstlern wurden bereits mehr als 1,5 Million Schülerzeitungen und 250.000 kostenlose DVDs gegen rechts verteilt.
Diesen Sommer war die Kampagne wieder bei mehr als 50 Festivals und Konzerten mit Infoständen vertreten.

Tja, wenn man seine Band Schmutzki nennt, muss man sich nicht wundern, wenn man nach gut einem Jahr ein bissiges Dreieinhalb-Akkord-Monster zu bändigen hat.
Dabei sind die Zutaten denkbar einfach: ein paar scharfkantige Riffs, dreckig getackerte Rhythmen und ein Satz rotzige Stimmbänder, welche die zwingenden Hooklines wie Enterhaken durch die Boxen feuern. Aber da ist noch was… etwas, das man nicht ranzüchten kann: Authentizität.
Schmutzki – das sind echte Songs, das ist echte Energie, das sind echte Freunde. Unbezahlbar! noch Fragen?

Seit 2012 ziehen Anchors & Hearts über die Bühnen. Darunter fielen allein in den vergangenen Monaten Festivalhighlights wie das Mair1-Festival in Montabaur, das Deichbrand-Festival in Cuxhaven sowie die Vans Warped Tour Germany in Berlin. Auf diesen Bühnen sowie auf diversen Club-Konzerten in ganz Deutschland konnten Anchors & Hearts die Bühne mit Genregrößen wie Billy Talent, Parkway Drive, NOFX, Boysetsfire und Deez Nuts teilen.


Vergangene Termine