Pop / Rock

Zola Jesus


Die amerikanische Singer-Songwriterin Nika Roza Danilova alias Zola Jesus präsentiert im WUK ihr neues, letzten Oktober erschienenes Album – ihr erstes nach dem Wechsel vom kleinen, aber feinen Label Sacred Bones Records zum britischen Mute Records.

Und Zola Jesus erfindet sich neu. Das Album wurde auf einer einsamen Insel im US-Staat Washington aufgenommen, der Albumtitel „Taiga“ ist programmatisch, im Sinne von sich befreiend und neu entfaltend, die Angst ablegend.

Sie verabschiedet sich von den für sie typischen Verfremdungen und lässt ihrer im Operngesang geschulten Stimme freien Lauf. Dafür verantwortlich ist sicher auch Produzent Dean Hurley, der unter anderem auch bei Danger Mouse, Sparklehorse und David Lynch Hand anlegte. Das Ergebnis lässt sich in Songs wie „Dangerous Days“ sehen, die auch von Pitchfork als Elektro-Pop Kracher bezeichnet werden.

Am besten bringt es Danilova aber selbst auf den Punkt: "Die Musik auf der Platte ist gewaltig, mit lauten Blechbläsern und Beats sowie kristallklaren Vocals… Es ist die zugänglichste Musik, die ich je gemacht habe, aber auch die aufrichtigste und leidenschaftlichste. Ich habe auf dieser Platte alles gegeben, mehr als je zuvor."


Vergangene Termine