Kunstausstellung

Zens Zentren


Herwig Zens’ Werk kreist um mehrere Zentren, die nur auf den ersten Blick disparat erscheinen, die aber inhaltlich alle auf dasselbe Thema, den Tod, verweisen: das radierte Tagebuch, der Berg Athos, Totentänze, Stierkämpfe, Cervantes, Goya, Schubert.

Zens’ Werk ist die Darstellung des Todes; ihn zu akzeptieren und ihn zu überwinden, ist letztlich dasselbe. Zens: „Vielleicht ist es die prinzipielle Aufgabe des Künstlers, der Künstlerin, den Versuch zu starten, die Zeit zum Stillstand zu bringen.“

Mo-Do 8.00-17.00, Fr 8.00-13.00 Uhr


Vergangene Termine