Kunstausstellung

Zeichnen nach der Antike - Die Glyptothek öffnet für Zeichennachmittage


Die Nachmittagsöffnung der Glyptothek der Akademie der bildenden Künste Wien ist ein Angebot an alle Interessent_innen, sich intensiv mit dem Zeichnen auseinanderzusetzen.

Der Purismus der Form von Gipsabgüssen und die beeindruckenden Objekte bieten einen unerschöpflichen Fundus an Motiven. Dadurch wird eine altbewährte, akademische Tradition wiederbelebt, denn das Zeichnen nach der Antike war bis Anfang des 20. Jahrhunderts fester Bestandteil der akademischen Künstlerausbildung. Das Potential der Sammlung von ca. 450 historischen Gipsabgüssen kann wohl als einmalig in Wien angesehen werden. Dieser umfassende Formenschatz soll als Quell der Inspiration genützt werden und die künstlerische Ausdrucksform der Zeichnung neu beleben.

Der Termin findet mit Anleitung statt. Es stehen Ihnen Dozenten/Studierende der Akademie zur Seite, um Ihnen Tipps zu geben sowie Austausch und Diskussion untereinander zu befördern. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keinen Zeichenkurs handelt.


Vergangene Termine