Kunstausstellung

Zauber der Weltkulturen


Als vor zwanzig Jahren das Haus der Völker seine Pforten öffnete, glaubte niemand daran, dass diese Unternehmen an seinem dezentralen Standort eine Überlebenschance hat. Nun blicken wir zurück und stellen fest, dass dieses Konzept, mit all seinen Ecken und Kanten zwei Jahrzehnte überdauert hat.

Mehr als 50 Sonderausstellungen und eine große Zahl von Veranstaltungen haben das Museum der Völker zu einem Ort kultureller Umtriebigkeit und Begegnung gemacht.
Sein Gründer Gert Chesi ist seit damals für das Programm verantwortlich und permanent in Asien und Afrika unterwegs, um neue Ideen und Objekte nach Schwaz zu bringen. Nun blicken wir zurück auf großartige Begegnungen, nicht ohne einen Tropfen Wehmut, denn die Zukunft des Hauses könnte noch schwieriger, als seine Vergangenheit werden.

Mehrfach gelangte das Museums Team an die Grenze seiner Kräfte, ein finanzielles und personelles Tauziehen begleitet die ehrgeizigen Pläne von Anbeginn. Im neu gebauten Museum der Völker ist vieles professioneller und rationeller geworden, der größte Teil der Museumsarbeit hat sich aber verkompliziert. Neue Gesetze und Einschränkungen, finanzielle Einbußen bei Subventionen und untragbare Preise bei Kunsttransporten und Versicherungen haben die Arbeit im musealen Umfeld schwer gemacht. Nichts ist einfacher geworden, doch die Hoffnung auf bessere Zeiten stirbt bekanntlich zuletzt.

20 Jahre Museum der Völker, das ist aber auch ein Anlaß zur Freude. Es waren zwanzig erfüllte Jahre und daran wollen wir uns erinnern. In einer kleinen, aber exklusiven Ausstellung zeigen wir nicht ohne Stolz die schönsten Exponate, die in den vergangenen Jahren den Ruf des Hauses bis weit über die Landesgrenzen hinaus getragen haben. Wir begrüßen alte und neue Bekannte und laden sie zum feiern ein. Am 22. August 2015 ist es dann so weit, mit einem Buffet und launigen Reden heißen wir unsere Gäste willkommen. 20 Jahre sind wir unseren Verpflichtungen nachgekommen und unseren Standpunkten treu geblieben. Ein Rückblick und eine Vorschau, wir lassen und überraschen.


Vergangene Termine