Theater

Young Jean Lee - Straight White Men


Die Regisseurin Young Jean Lee greift nicht nur die verschiedensten gesellschaftspolitischen Themen auf, sie gießt diese auch in je unterschiedliche theatrale Formen.

War ihre „Untitled Feminist Show“, mit der sie 2012 beim steirischen herbst war, zwischen Queerness und Neo-Burlesque angesiedelt, beschreitet sie nun mit „Straight White Men“ den entgegengesetzten Weg mit einer linearen Erzählstruktur, einem realistischen Bühnenbild und einer traditionellen Darstellung – in einem Wohnzimmer irgendwo in einer US-amerikanischen Vorstadt müssen sich ein Vater und seine drei Söhne mittleren Alters einer vermeintlich einfachen Frage stellen: „Was kann ein privilegierter, heterosexueller, weißer Mann tun, um gegen den Fortbestand eines ungerechten Systems zu kämpfen?“

Young Jean Lee verknüpft in „Straight White Men“ wesentliche Fragen der künstlerischen Gestaltung und formalen Herangehensweise mit der Analyse heterosexueller, weißer Männer, deren Rollenbild ins Wanken gerät.

Das Stück zeigt seine Figuren in einem Schlüsselmoment, in dem der Wunsch, „das Richtige“ zu tun und sich an neue gesellschaftliche Spielregeln anzupassen, auf das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung prallt – und ein althergebrachtes männliches Selbstverständnis einer strengen Prüfung unterzogen wird.

Talk nach der Vorstellung am So 12/10

In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Text und Regie Young Jean Lee
Mit Austin Pendleton, Scott Shepherd, Pete Simpson & James Stanley
Bühne David Evans Morris
Kostüme Enver Chakartash
Licht Chris Kuhl
Ton Chris Giarmo & Jamie McElhinney
Kampfchoreografie und Bewegung Faye Driscoll
Produktion Aaron Rosenblum


Termine

Es sind uns leider keine aktuellen Termine bekannt.