Theater

Yellow Line


Die beiden Autorinnen Charlotte Roos und Juli Zeh verknüpfen diese scheinbar zusammenhanglosen Episoden zu einer bissigen Komödie über westliches Gutmenschentum, Protest und Angepasstheit, den Arabischen Frühling und der Frage: Wieviel Freiheit sind wir bereit für ein fadenscheiniges Versprechen von Sicherheit zu opfern?

Eine Kuh fällt vom Himmel und versenkt das Boot eines nordafrikanischen Fischers im Mittelmeer. Der wird von der EU-Grenzschutztruppe Frontex aufgegriffen und als mutmaßlich illegaler Immigrant verhaftet und verhört. Die Künstlerin Helene versteigert sich in einem Käfig zugunsten der Revolution in Libyen: Protest! Anschließend im All-inclusive-Urlaub mit ihrem Freund Paul möchte dieser aus den engen Abläufen und Verhaltensvorgaben, die unser Leben prägen, ausbrechen. Seine Aufmüpfigkeit endet im Sicherheitsbereich am Flughafen, er übertritt die gelbe Line: Alarm! Ein Agrartechnologe plädiert vor begeisterten Landwirten für ein neues Herdenmanagement: Investieren Sie in die Zukunft Ihrer Kühe! Paul macht die Rettung der Kuh Yvonne zu seinem Lebensinhalt: Flucht!

Von Juli Zeh & Charlotte Roos

Mit Simon Ahlborn Ute Hamm Sebastian Martin Rehm
Olaf Salzer Michaela Schmid Christiane Warnecke

Regie Marion Rothhaar
Ausstattung Barbara Pfyffer
Dramaturgie Alina Spachidis
Licht Marcel Busa
Regieassistenz Eva Weingärtler


Vergangene Termine