World Music

Yara Linns & Band


Yara Linss, Gesang, Komposition
João Luis Nogueira, Gitarre, Komposition
André Cayres, Bass
Márcio Tubino, Percussion, Flöte, Saxophon

Die mehrfach ausgezeichnete deutsch-brasilianische Sängerin Yara Linss begeistert mit einer facettenreichen Mischung aus leidenschaftlicher Bossa Nova, zeitgenössischem Jazz und ausdrucksstarker Klangmalerei ihr Publikum.
Geboren in São Paulo, in Nürnberg lebend wurde sie 2008 mit einem Kulturstipendium der Stadt Nürnberg ausgezeichnet. 2009 gewann sie den Bruno-Rother-Wettbewerb für Jazzkomposition der Musikhochschule Nürnberg. Kurz darauf erhielt sie den 1. Preis beim bayernweiten „Creole“ Weltmusik-Casting und vertrat Bayern bei der bundesweiten Endausscheidung in Berlin. 2010 war sie im Rahmen der Konzertreihe „Bühne frei im Studio 2“ beim Bayerischen Rundfunk zu hören.
„Samambaia“ ist ein weiterer Beweis für Yara Linss Vielfältigkeit. Nach ihrer letzten CD, dem subtil abgehobenen Programm „Poems“, kehrt sie mit „Samambaia“ zu ihren persönlichen Wurzeln zurück.
Die zwölf Titel stammen überwiegend aus der Feder von Linss und dem aus Minas Gerais/Brasilien stammenden Gitarristen João Luis Nogueira. Sie erzählen Geschichten voller Sehnsucht und Poesie, Ironie und Schicksal. Während Nogueira in "Xote da maestrina” die tragische Geschichte eines einfachen Trommelspielers erzählt, der sich in die für ihn unerreichbare, hübsche Dirigentin verliebt, singt die Seefahrerin in „Sou marinheira“: "Ein Klang ruft mich, die Winde tragen mich fort, wohin, das weiß ich noch nicht...".
Neben ihren eigenen Texten vertonte Yara Linss verschiedene Gedichte wie das titelgebende „Samambaia“ der brasilianischen Dichterin Maria Lúcia dal Farra oder „Céu“ (“Niebo”) der polnischen Literaturnobelpreisträgerin Wislawa Szymborska. Aber auch bekannte brasilianische Stücke wie etwa „Partido Alto“ von Chico Buarque sind auf der CD zu finden.
Erweitert wird das Duo durch den Kontrabassisten André Cayres, sowie den Multiinstrumentalisten Márcio Tubino, der mit Percussion, Saxofon und Flöte maßgeblich den Sound der Produktion geprägt hat. Gemeinsam tauchen die vier Musiker in die Welt der warmen und weichen Klänge ihrer brasilianischen Heimat ein.


Vergangene Termine