Theater

XXX0


“XXX0” ist die Fortsetzung einer Veranstaltungsreihe, die im Gedenkjahr 2018 von KUGA-AktivistInnen geboren wurde. Seither wurden zwei solcher Aufführungen konzipiert und auf die Bühne gebracht. In 10-Jahres-Schritten werden wichtige historische Ereignisse des letzten Jahrhunderts resümiert, arrangiert oder persifliert. So soll das auch für XXX0 passieren. Man beginnt 1920, endet 2020.

Das Programm ist getragen von zwei Komponenten, die miteinander verwoben sind: Zum einen gibt der Historiker Michael Schreiber (Mitarbeiter in der Burgenländischen Forschungsgesellschaft, Fachbereich Zeitgeschichte und politische Bildung), beginnend mit dem Jahr 1920, einen sachlichen geschichtlichen Überblick. Als Gegenstück bieten die KünstlerInnen der KUGA interessante Anekdoten, Musikstücke sowie satirische Einlagen passend zum jeweiligen Jahr dar. Das Programm wird unterstützt durch eine multimediale Show mit Projektionen und Videoeinspielungen. Für die musikalische Untermalung sorgt die Live-Band, bestehend aus Akkordeon, Bass, Gitarre und Schlagzeug. Auf diese Weise entsteht ein Gesamtkunstwerk, das man dem Infotainment zuordnen könnte. BesucherInnen werden nicht nur unterhalten, sondern gehen auch mit dem Gefühl nach Hause einen interdisziplinären historischen Vortrag gehört zu haben.


Vergangene Termine