Pop / Rock

Wunder von Wien + Alberner Hafen - Präsentiert von Ostblock Rekords


Das Wunder geht weiter- mit einem der seltenen Auftritte in der Heimat. Die Emo-Punkband „Wunder von Wien“ wirft nach einer restlos ausverkauften Tour durch Nordeuropa noch einmal die Verstärker an und rockt die Gürtelbögen. Am 11.6. geht es dem ehrwürdigen Gemäuer des B72 an den Mörtel. Filmmaker Katja Schröckenstein on the Decks verlängert das Wunder an den Turntables, holt die stärksten Scheiben zwischen Funk, Soul und Hiphop aus dem Hochregal und heizt die Hallen, bis der Morgen bebt. Auftakt: Alberner Hafen.

DJane: Katja Schröckenstein

Mit der Neuerscheinung „Die Forelle“ im Gepäck setzen die Ausnahmepunks rund um Leadsänger Gilbert Handler zerbrechlich harten, melancholisch kratzigen Punk in Szene. „Himmelska“ (himmlisch), schrieb das schwedische Undergroundmagazin Oväsen nach einem viel beachteten Auftritt in Luleå.
„Wunder von Wien“ liefert wertvollen Stoff aus der Hochkultur (Shakespeare, Schubert) in zeitlos respektlosem Gewand. Florian Kmet – im Zivilberuf Gitarrengott – schmettert seine vielschichtigen Sounds furios in den Saal. Basslegende Karol Hodas („der Jimi Hendrix des Kontrabass“ – Zack) und der Geri Schuller als Rising Star an den Trommeln geben eine Rhythmuspartie, die man in diesem Genre nirgendwo anders findet. Stimmwunder Gilbert Handler wechselt zwischen zerbrechlichem Bariton und explosivem Diskant. Unglaublich.
DJane Katja Schröckenstein verlängert das Wunder an den Turntables. Die bekannte Filmemacherin holte die stärksten Scheiben zwischen Funk, Soul und Hiphop aus dem Hochregal und heizt die Hallen, bis der Morgen bebt. Ein Erlebnis.
Den Einstieg in den Abend machen „Alberner Hafen“ – die Reste einer ehemaligen Schiffskapelle. Die längst dienende Vorband der Welt (14 Jahre ohne einen einzigen Hauptgig) beendet im B72 ihre Karriere als Opener („Wir wurden stets zu früh und zu schnell verheizt“, Thomas Holzinger) und geben am Folgetag im Linzer Phönix-Theater ihr erstes Konzert als Hauptact auf einer öffentlichen Bühne.


Vergangene Termine