Neue Klassik · Tanz

Work


«Work» arbeitet an der Schnittstelle von Musik und Tanz. Die funktionale Bewegung, die zur Klangerzeugung führt, sowie die Entkörperlichung bei maximaler Soundentfaltung durch die Verwendung von Elektronik lassen die Performerinnen zu Bewegungsträger choreografisch-kompositorischer Anordnungen von Beschleunigung, Wiederholung und Erschöpfung werden.

Eine Aufmerksamkeitsverschiebung ins jeweils andere Medium ist Ausgangspunkt und Ziel von «Work». Dabei gestaltet sich der Aufführungsraum als eine Werkstatt, in der den Fragestellungen des Anderen/anderen Mediums nachgegangen und auf die eigene Arbeitsweise angewendet wird.

Interpreten

Marie Spaemann, Violoncello, Performance

Roland Schueler, Violoncello, Performance

Brigitte Wilfing, Idee, Konzept, Choreografie, Performance

Jorge Sánchez-Chiong, Konzept, Turntables, Performance

Thomas Jelinek, Licht- und Rauminstallation

Florian Bogner, Sounddesign

Reinhard Fuchs, Produktionsleitung

Programm:
Jorge Sánchez-Chiong, Brigitte Wilfing


Vergangene Termine