Klassik

WoodAirQuartet


Der Begriff „Folia“ stammt aus Portugal und bedeutet Tollheit, Narrheit; aber er bezeichnet auch eine Musik und Tanzform der Renaissance und Barockzeit.

Das WoodAirQuartet huldigt der „Folia“ und präsentiert virtuose Werke von Diego Ortiz, Antonio Martin y Coll, oder Marin Marais sowie Eigenkompositionen und Improvisationen, welche die Charakterzüge und das Satzmodell der "Folia" verarbeiten. Ein virtuoser Schlagabtausch der Instrumente, ausgelassene Tänze und „lärmende Lustbarkeit“ zu Musik aus fünf Jahrhunderten. Aber Vorsicht! Wegen seines ungezügelten Charakters soll der Foliatanz in seiner Frühzeit immer wieder verboten worden sein.

Das WoodAirQuartet formierte sich 2014. Im Juli 2016 erscheint das Debütalbum La Folia-lärmende Lustbarkeit unter dem Label sowiesound / Lotus Records.

WoodAirQuartet:

Anna Lang - Violoncello
Alois Eberl - Fisarmonica, Trombone
Walter Singer - Basso Continuo
Robert Kainar - Percussion.


Vergangene Termine