Kunstausstellung

Wolken lösen sich in Wasser


Die deutsche Künstlerin Ulla von Brandenburg schafft in Leoben einen hybriden Ort für die Koexistenz von Kunst und Publikum – einen Raum, der gleichzeitig Skulptur, Plattform und Bühne ist.

Für die Porubsky Halle in Leoben schafft Ulla von Brandenburg ein Kunstwerk, das zugleich Skulptur, Plattform sowie Bühne und Ausstellung ist. Die deutsche Künstlerin kreiert einen vielgestaltigen Ort, der als autonome Arbeit an sich zu verstehen ist und zudem Bezüge zur herbst-Ausstellung „Hall of Half-Life“ im Festivalzentrum in Graz herstellt und künstlerische Werke dieser Schau in das multifunktionale Setting integriert. Durch das Auflösen der imaginären Grenzen zwischen Theater und Ausstellungsraum wird eine Umgebung geschaffen, die Besucher als ungewöhnliche Bühne nutzen und sich zu eigen machen können.

Während des Festivals wird die Installation Schauplatz zahlreicher Veranstaltungen sein, die einerseits mit dem Programm des steirischen herbst und andererseits mit der zukünftigen Umgestaltung der Porubksy Halle verknüpft sind.

Die Leobnerinnen und Leobner sowie eine Reihe von Initiativen werden eingeladen, „Wolken lösen sich in Wasser“ als Thinktank, Labor oder Bühne zu nutzen. So werden das Kunstwerk und die ehemalige Industriehalle zu einem Treffpunkt, an dem Performances, Symposien und Diskussionen abgehalten, wo Vorträge, Konzerte, Filmvorführungen, ein Tauschmarkt und eine Poetry Slam stattfinden werden. Willkommen an einem Ort im stetigen Wandel!

Mit Ulla von Brandenburg (FR/DE) u. a.

Kuratiert von Tessa Giblin (IE/NZ)

Live Performances
So 27/09, 14.30 & 18.00 & Fr 09/10, 19.30
Porubsky Halle Leoben
Eintritt frei

Mit Márcio Carvalho (DE/PT), Mikala Dwyer (AU), Sam Keogh (IE), Gustav Troger (US/AT) u. a.


Termine

Es sind uns leider keine aktuellen Termine bekannt.