Kunstausstellung

Wolfgang Sinwel / Vogelflug


Ging es in den Darstellungen der Weltlandschaft darum, das irdische Paradies und die Erhabenheit der Landschaft malerisch ins Bild zu setzen, hat sich der Blick auf die Welt radikal verändert. Mit dem Bewusstsein, dass die aktuellen ökologischen Probleme globaler Natur sind, thematisiert der Künstler Wolfgang Sinwel Klimawandel und den Verlust natürlicher Lebensräume, aber auch Möglichkeiten, zerstörte Landschaften – Paradiese wiederzugewinnen. Seine Bilder betonen, dass die Natur nicht nur von ökonomischer Bedeutung ist. Vielmehr ist der durch den Menschen veränderte Naturraum zentral für ein kritisches Verständnis des komplexen globalen Systems, das aus dynamischen Beziehungen zwischen Kultur, Ökonomie und Ökologie besteht.
Es vollzieht sich derzeit ein menschen- gemachter Wandel von größtem Ausmaß: In der Natur werden die Folgen globaler Veränderungen sichtbar und wirken wiederum zurück – als eine Art Verstärker oder Katalysator. In Wolfgang Sinwels poetischen Werken mischen sich figurative und abstrakte Elemente zu einem Bild der Welt im Zeitalter von Google Earth. Sie lassen unseren Planeten als Organismus erscheinen, dessen Erscheinungsbild immer stärker von menschlichen Einflüssen geprägt wird. Die nachdenklich gewordenen Betrachter werden zu einer eigenen Standortbestimmung ermutigt.
Text : Eva Maria Günther


Vergangene Termine