Literatur

Wolfgang Pennwieser: Ich und Vater


Neun Monate, 266 Tage. Es gibt vieles zu bedenken, wenn man Vater wird. Für den Vater in spe in »Ich und Vater« geht es zwar auch um Kinderwagen, Geburtsvorbereitungskurs und die richtige Wohnung. Doch vor allem geht es um seine neue Rolle als Mann – und die Frage, was von ihm nach der Geburt überhaupt übrig bleiben wird. Seine Gedanken vertraut er in Briefen der ungeborenen Tochter an – voller Zweifel, Freude, Wut, Glück, Angst und Verunsicherung.

Präsentation des neuen Romans von Wolfgang Pennwieser.
Es lesen Hilde Dalik & Wolfgang Pennwieser.


Vergangene Termine