Vortrag

Wohnen wie du und ich – Raus in die Nachbarschaft


Bei einem reichhaltigen Frühstück tauschen wir uns darüber aus, wie wir mehr Selbstbestimmung für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung im Bereich Wohnen erreichen können. Anhand konkreter Beispiele wird im Rahmen eines Vernetzungsgesprächs aufgezeigt, was es für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung bedeutet, selbstbestimmt zu wohnen. Verschiedene Perspektiven und Zugänge aus der Praxis orten Schwachstellen in der Umsetzung von selbstbestimmtem Wohnen und zeigen konkrete Ansätze und Lösungen, vor allem auch in Hinsicht auf den rechtlichen Rahmen und die unterschiedlichen Bedingungen für Menschen mit Beeinträchtigungen je Bundesland.

Zur Einleitung kündigen Lebenshilfe und Lotterien den gemeinsamen und österreichweiten Inklusions-Preis an, der heuer erstmalig an innovative Projekte im Bereich Inklusion vergeben wird. Die Lebenshilfe stellt ihre Forderungen und Empfehlungen zu „Selbstbestimmt wohnen in der Gemeinde“ vor.
Danach eröffnen die Podiums-TeilnehmerInnen mit einem kurzen Statement und geben Impulse über verschiedene Zugänge zum Thema. Im Anschluss an die darauffolgende Fragerunde gehen wir über zur Arbeit in Tischkreisen, um uns noch besser zu vernetzen und gemeinsam an Lösungen zu arbeiten: „Raus in die Nachbarschaft, wie kann das konkret gehen?“ „Wohnen wie du und ich – was fehlt uns zur Umsetzung?“ Abschließend werden die Ergebnisse präsentiert und am Podium mit Publikumsbeiträgen diskutiert.

Moderation: Dorothea Brozek

Podium
1. Hanna Kamrat, Selbstvertreterin, Bad Ischl, Lebenshilfe Österreich
2. Karin Rathgeb, Bereichsleiterin Wohnen, Lebenshilfe Wien
3. Manfred Pallinger, Sozialministerium
4. Erwin Buchinger, Behindertenanwalt des Bundes
5. Martina Eigelsreiter, Diversitätsbüro St. Pölten / Städtebund
6. Martin Habacher, unabhängiger Social Media Blogger
Mit Redebeiträgen von:
1. Birgit Meinhard-Schiebel, Plattform Pflegende Angehörige
2. Franz Joseph Huainigg, Behindertensprecher der ÖVP
3. Harald Motsch, Fonds Soziales Wien (angefragt)
Ablauf
10:00 „Selbstbestimmt Wohnen in der Gemeinde“ - Forderungen und Empfehlungen der Lebenshilfe: Hanna Kamrat und Albert Brandstätter, Lebenshilfe Österreich
Ankündigung Inklusions-Preis: Bettina Glatz-Kremsner, Österreichische Lotterien
10:15 Impulse der PodiumsteilnehmerInnen und Fragerunde
10:50 Tischkreise
11:15 Diskussion der Ergebnisse und Fragen aus den Tischkreisen
12:00 Ausklang

Ziel des Forums
Information, Vernetzung, Diskussion.


Vergangene Termine