Vortrag

Julia Onken - Wissen fürs Leben: Es wäre glatt gelogen...


AK Wissen fürs Leben: Es wäre glatt gelogen...

… dass im Alter alles nur besser wird und „Spaß“ macht. Verloren

ist „frau“ im Alter, wenn sie weiterhin auf das äußere Erscheinungsbild

setzt und meint, sie müsste attraktiv sein, um beim männlichen

Betrachter Begehren auszulösen. Dann wird Älterwerden zu einem

sinnlosen Kampf. Entdeckt sie aber zunehmend die innere Wirklichkeit,

dann bietet das Alter unzählige neue Möglichkeiten, vor

allem Sinn-Möglichkeiten.

Wenn Julia Onken als 72-jährige Frau in den Spiegel schaut, dann

entdeckt sie, dass sie etwas anderes sieht als sie spürt. Was sie sieht,

ist die äußere Wirklichkeit, die der Vergänglichkeit, dem Alter unterworfen

ist. Was sie spürt, ist eine innere Wirklichkeit, und die

fühlt sich jung, leicht und froh an.

Die befreiende Erkenntnis stellt sich ein: Ich muss niemandem

mehr gefallen. Das macht Hirnaktivität frei. Jetzt geht es darum,

sich um den inneren Kompass zu kümmern, nach jenen geheimnisvollen

Ingredienzien zu fahnden, die in der eigenen Lebens- oder

Gedankenwelt verborgen liegen, den Sinn im eigenen Leben zu erkennen,

auch rückblickend. Hilfreich kann dabei sein, eine „Wunder-

Biografie“ zu schreiben, durch die sich der Horizont weitet und

Dankbarkeit einstellt im Rückblick auf das eigene Leben.

Vortragende:
Julia Onken
geb. 1942, Gründerin des Frauenseminars Bodensee, Herausgeberin der Zeitschrift
„GENERATION SUPERIOR“, Autorin zahlreicher Bücher.


Vergangene Termine