Ausstellung: Wissen

Wirklich Wichtig – Archäologische Highlights erzählen ihre Geschichte


Unter dem Titel „Wirklich Wichtig“ vereint die Ausstellung im Keltenmuseum in Hallein rund 40 Objekte, die einen repräsentativen Einblick in archäologisches Fundmaterial aus dem Land Salzburg ermöglichen.

Die Exponate stammen aus den Sammlungen des Keltenmuseum und des Salzburg Museum und erzählen in ihrer – von den archäologischen Teams beider Häuser abgestimmten – Auswahl ein pointiertes Bild der frühen Geschichte im heutigen Salzburg.

Im Sinne des Ausstellungstitels ist dabei jedes Objekt „wirklich wichtig“ und damit – in vielfältiger Form – auch ein Highlight in einer der beiden Sammlungen. Einige Funde verdanken ihre Bekanntheit einer speziellen Form, einer Gestaltung bzw. Ausführung. Andere den verwendeten Materialien oder den von ihnen vorgestellten Inhalten. Teils sind die Objekte einzigartig und genießen Weltruhm. Teils sind sie international beachtete und ausgestellte Belege für die Ur- und Frühgeschichte sowie die Kultur der Kelten und der Römer im Siedlungsraum Salzburgs. Manches wird auch nur im Depot verwahrt und besitzt dennoch einen hohen Stellenwert für das Wissen um die Vergangenheit.

Die Ausstellung beschreibt jedes Exponat in seiner spezifischen Geschichte und vermittelt damit insgesamt eine abwechslungsreiche Vorstellung von Archäologie. Dabei wird deutlich, wie unterschiedlich sich die Bedeutung von Funden begründet. So kann völlig Unscheinbares dennoch besonders wertvoll sein, in dem es z.B. eine offene Forschungsfrage beantwortet, eine antike Handelsbeziehung belegt oder spezielle Einblicke in Leben, Alltag, Arbeitsprozesse, Gesellschaftsstrukturen, Riten und kulturelle Praktiken ermöglicht. Zudem werden über die Auswahl der Exponate auch Themen wie Forschungs-, Sammlungs- und Rezeptionsgeschichte skizziert und exemplarisch erklärt.

„Wirklich Wichtig“ erweist sich somit als ein Ausstellungsprojekt, das Originalobjekte und archäologische Forschungsperspektiven in einem spannenden Parcours zusammenführt und eine neue Entdeckungsreise zu Funden und ihrer Geschichte eröffnet.

Öffnungszeiten:
Täglich 9-17 Uhr


Vergangene Termine