Theater

Wirklich schade um Fred


Zwei Einakter über die Absurditäten des Lebens

Die Vergesslichkeit des Alters: Sie steht Nikolaus Lechthaler ausgezeichnet, wenn er klagt, es sei "Wirklich schade um Fred" - er sich aber seiner einstigen Affäre mit dessen Gattin nicht mehr so recht bewusst ist. Als rechthaberischer Grantler würzt er James Saunders' schwarze Komödie mit beißender Skurrilität. Gemeinsam mit Rosie Belic, die ihrerseits in Wolfgang Krassers "Roadplay" mit dem ungebetenen Fahrgast "Erzengel Charlie" die Gänge krachen lässt.

Als Faschingsrelikt erheitert Indianer Bernhard Muik auf himmlischer Missionsfährte und heizt im Verwirrspiel von Fiktion und Realität das Tohuwabohu an. Bei dieser unterhaltsamen Theaterreise in zwei Einaktern werden ausgesprochen schräge Welten passiert.


Vergangene Termine