Vortrag

"Wir können doch nicht alle nehmen!" Asyl in Heidenreichstein - Theorie und Praxis


Lesung und Diskussion mit der bekannten Autorin Livia Klingl

In Heidenreichstein leben derzeit knapp über 100 Menschen, die aus ihrer Heimat geflohen sind und in Österreich um Asyl angesucht haben. Das stellt für eine Gemeinde mit 4000 Einwohnern eine große Herausforderung dar.

Eine Gruppe von Privatpersonen versucht seit einem Jahr, den Asyl Suchenden zu helfen - das reicht von Sach- und Geldspenden über gemeinsame Unternehmungen und Tipps zur Bewältigung des Alltags bis zu Deutschunterricht in mehreren Gruppen.

Auch wenn sich viele Heidenreichsteinerinnen und Heidenreichsteiner daran gewöhnt haben, auf der Straße Menschen aus Syrien, Afghanistan, dem Irak oder Somalia zu sehen, gibt es Bedenken, Ängste, Beschwerden, Fragen...

Reden wir darüber mit der bekannten Buchautorin Livia Klingl (geboren 1956 in Wien, mehr als 20 Jahre Kriegs- und Krisenberichterstatterin vom Balkan über Afghanistan bis Irak, Iran und Libanon, neun Jahre Leiterin des Außenpolitikressorts im Kurier und Buchautorin. Österreichischer Staatspreis für „publizistische Leistungen im Interesse der Geistigen Landesverteidigung“ im Jahr 2000, wohnt in Wien Rudolfsheim-Fünfhaus, dem Bezirk mit der niedrigsten Kaufkraft und dem höchsten Ausländeranteil).

Moderation: Karl A. Immervoll

Eine Veranstaltung der GLH (Grüne Liste Heidenreichstein) mit Unterstützung der Grünen Bildungswerkstatt.


Vergangene Termine