Vortrag

WIP7- Wissenschaft im POOL7


„Von Kaiserpinguinen und Suppenschildkröten – Bindungstheoretische Konzepte in der Suchttherapie“
Dipl.-Psych. Dr. phil. Andreas Schindler
Therapeutischer Leiter der Integrierten Versorgung Borderline und der Spezialambulanz für Persönlichkeits- und Belastungsstörungen am Universitätsklinikum Hamburg- Eppendorf.
Darf Sucht als Bindungsstörung gelten? Warum wird man eigentlich süchtig? Kann man eine Suchterkrankung durch Beziehung heilen? Diesen und ähnlichen Fragestellungen möchten wir dieses Mal in unserer Veranstaltungsreihe „Wissenschaft im POOL7 / WIP7“ nachgehen.

Diese Veranstaltung wird BÖP-Mitgliedern gemäß Psychologengesetz 2013, BGBl l 182/2013 mit 3 Einheiten als Fortbildung angerechnet.


Vergangene Termine