Neue Klassik

Windkraft – Kapelle für Neue Musik


Windkraft ist ein frei arbeitendes Tiroler Ensemble, bestehend aus Bläsern und Schlagwerkern, ergänzt immer wieder durch Pianisten und Kontrabassisten, erweiterbar je nach Desiderat der Partitur.

Windkraft, die wahrscheinlich einzige auf Neue Musik spezialisierte Blaskapelle der Welt, spielt bei ihrem Debüt Georg Friedrich Haas' Versuch für sieben Blasinstrumente «… über den Atem, die Stille und die Zerbrechlichkeit …» und Johannes Maria Stauds Werk für Saxophon und Bläserensemble «Violent Incidents» sowie Werke des 20. Jahrhunderts von Edgard Varèse, Iannis Xenakis und Giacinto Scelsi.

An die hundert professionelle Musiker bilden den Pool, aus dem Chefdirigent Kasper de Roo für jedes Projekt die Besetzung nach Erfordernis und Vorstellung klangspezifisch wählt.

Interpreten:

Ensemble Windkraft – Kapelle für Neue Musik
Marcus Weiss, Saxophon
Manuel de Roo, E-Gitarre
Kasper de Roo, Dirigent

Programm:

Edgard Varèse

Intégrales (1924-1925)

Georg Friedrich Haas

… über den Atem, die Stille und die Zerbrechlichkeit …. Versuch (1994)

Arturo Fuentes

In der Luft






Johannes Maria Staud

Violent Incidents (Hommage à Bruce Nauman) (2005-2006)

Iannis Xenakis

Akrata (1964-1965)

Giacinto Scelsi

I presagi (1958)

Anmerkung
Schule des Staunens: Zu diesem Konzert gestaltet Bertl Mütter ein Nachspiel, Buffet Mozart-Saal, 21.30 Uhr


Vergangene Termine