Theater

Wim ist weg


Im Garten macht sich das Publikum auf eine interaktive Theaterreise. Gemeinsam suchen wir Wim, begegnen seltsamen und witzigen Figuren und helfen mit unseren eigenen Ideen.

Wim ist weg. Wo ist er hin? Warum fehlen sein neues rotes Fahrrad und die Milch im Kühlschrank? Und was macht der Reiseführer auf dem Tisch? Wims Eltern sind ratlos. Wo der kleine Abenteurer wohl geblieben ist?

"Wim ist weg" erzählt die Geschichte eines Jungen, der nicht lange zögert und zweifelt, sondern seine Ideen beim Schopf packt.

Nach dem gleichnamigen Buch von Rogier Boon | Aufführungsrechte: Verlag Rubinstein, Amsterdam | Regie: Sara Ostertag | Ausstattung: Christian Schlechter | Ausstattungsmitarbeit: Marie Schepansky | Musik: Martin Hemmer | Dramaturgie: Julia Perschon | Regieassistenz: Florian Eschelbach | DarstellerInnen: Steffi Jöris, Maartje Pasman, Mira Tscherne, Rino Indiono


Vergangene Termine