Tanz · Theater

Wild Vlees - When everything is human


In einer Welt voller Individualisierungsmanie und Gruppenzwang zelebriert die niederländische Performancegruppe Wild Vlees die Schönheit der Auflösung der Grenze zwischen Körperbildern und deren Rahmungen.

In When everything is human, the human is an entirely different thing setzt die junge Gruppe rund um Francesca Lazzeri, Tamar Blom, Joost Segers & Job Rietvelt in minimalistisch-installativer Art und Weise das Versinken von organischer Form in anorganische Masse mittels der essentiellen Elemente Gipsschlamm und nackte Körper in Szene. Dem langsamen Verlöschen des physischen Eindrucks des ineinander verschlungenen Paars geht die Phase der Präparierung voran: Der profanen, handwerklichen Vorbereitungsarbeit wird dieselbe Wertigkeit zugemessen wie dem finalen, poetischen Akt des Eins-Werdens der Zweisamkeit mit seiner Umgebungssubstanz. Das Publikum wird so Zeuge eines Transformationsprozesses, in dem die Körper solange im Begriff des Verschwindens sind, bis ihr Bild nur mehr wie eine Spur wahrnehmbar erscheint, die aus der unmittelbaren Vergangenheit ins Jetzt führt.

Von und mit Hidde Aans Verkade, Vera Andeweg, Tamar Blom, Neal Groot, Francesca Lazzeri, Bauke Moerman, Charles Pas, Loes van der Pligt, Job Rietvelt, Dennis Tiecken, Isadora Tomasi, Jan Taks


Vergangene Termine