Wienerlied · Diverse Musik

Wiener Tschuschenkapelle


Die letzten Jahre bespielte Alegre Correa die sogenannte "Heilige Nacht". Diesesmal aber feiert er Weihnachten in seiner Heimat Brasilien, weswegen heuer Slavko Ninic mit seiner Tschuschenkapelle das Hochamt übernimmt! CH

Slavko Ninic (Gesang, Gitarre), Mitke Šarlandžiev (Akkordeon), Maria Petrova (Percussion), Jovan Torbica (Kontrabass) und Hidan Mamudov (Klarinette)

Die Tschuschenkapelle, 1989 in Wien als Trio vom „gelernten" Soziologen Slavko Ninic gegründet, ist zu einem Symbol und Synonym für friedliches kulturelles Miteinander in Österreich geworden. Ihr Repertoire: traditionelle und komponierte Liedern der Balkanländer, Serenaden des Mittel-meeres, türkisch-arabisch-orientale Weisen, griechischer Rembetiko und bosnische Sevdalinka; sie machen Ausflüge nach Rußland, streifen das Wiener Lied, experimentieren mit Gipsy-Jazz und wagen sich auch ins Klassische. John Eliot Gardiner lud sie ein, mit den Wiener Philharmonikern zu musizieren – Beweis genug für ihre musikalischen Qualitäten.


Vergangene Termine