Klassik

Wiener Symphoniker bieten freitags online Wohnzimmer-Konzerte


Die Reihe der im November gestarteten "Wohnzimmer-Konzerte" der Wiener Symphoniker geht ab Freitag bereits in die dritte Runde.

Und wieder kommt die Serie, anders als der Titel vermuten lässt, nicht aus der guten Stube des einen oder anderen Musikers, sondern aus dem Wiener Konzerthaus in die Wohnzimmer der Zuschauer.

Das Online-Programm

Um 20.15 Uhr markiert die Josef-Strauß-Polka "Heiterer Muth" den Auftakt, dem sich Mozarts Hornkonzert und Ausschnitte aus Beethovens 1. Symphonie anschließen. Als Dirigent steht den Musikern hier Manfred Honeck zur Seite. Gestreamt werden die rund einstündigen Abende unter Moderation von Axel Brüggemann erneut kostenlos.

In der kommenden Woche (22. Jänner) folgt dann der erst 25-jährige Pultjungstar Patrick Hahn mit einem besonderen Programm bestehend aus Ausschnitten aus Giovanni Bottesinis 2. Kontrabasskonzert, Bernd Alois Zimmermanns "Giostra Genovese" und Franz Schrekers "Intermezzo".

Den Abschluss von Staffel 3 gestaltet am 29. Jänner dann Hahns 32-jährige litauische Kollegin Giedre Slekyte mit Schuberts "Unvollendeter" und Camille Saint-Saëns' Bravourstück "Introduction et Rondo capriccioso".

Eine Nachschau der bisherigen Wohnzimmer-Konzerte gibt es hier: https://www.youtube.com/wienersymphoniker


Vergangene Termine